Kooperationen

Wir sind federführend an mehreren Forschungskooperatronen im In- und Ausland beteiligt. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Forschungsverbünde.

  • LACoP

    LACoP

    Ziel von LACOP ist die Herstellung von Nahrungspflanzen mit einem reduzierten Gehalt der allergenen Speicherproteine 2S Albumin Bra j 1 (Senf) und 7S Globulin Ara h 1 (Erdnuss). Dabei werden nur die allergenen Epitope mittels Genome Editing aus den entsprechenden Genen entfernt. 

    Der Vorteil des CRISPR-Cas9 basierten Genome Editing liegt darin, mehrere Mutationen gleichzeitig an unterschiedlichen Stellen im Genom einzuführen. Das ist wichtig, weil viele allergene Proteine einen polygenen Hintergrund aufweisen. Genom editierte Pflanzen wurden in den USA, Japan, Brasilien und anderen

    Am Projekt beteiligte Personen und Institutionen:

  • CROpto

    CROpto

    Durch gerichtete Genom-Editierung in Kartoffelprotoplasten mittels Laser-basierter Optoporation von CRISPR/Cas9-Nukleoproteinen sollen in diesem vom BMBF geförderten Projekt in kurzer Zeit Kartoffeln mit neuen Eigenschaften entwickelt werden.

    Beteiligte Personen und Institutionen:

    • Prof. Dr. Jens Boch
    • Dr. Dag Heinemann
      • Laser Zentrums Hannover e.V.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.